Oberbergischer Kreis
Werde Fan
ASC - ATSC

A S C    M A S T E R S     Ü B E R Z E U G E N     I N     H Ü R T H

 

WSG  Wiehl  und  ASC  Gummersbach  im  Prestigeduell

Im Vordergrund standen der Mannschaftswettbewerb und die Staffeln beim hochkarätig besetzten

Internationalen  Schwimm-Meeting  der Masters in Hürth. Mit 16 Aktiven und 2 Kampfrichtern

starteten die Gummersbacher Masters hochmotiviert in den Wettkampf – schließlich ging es für sie

darum, einen Staffelpokal aus dem vergangenen Jahr wieder zu erkämpfen und einen Wertgutschein

für den Besuch einer Eisdiele für den 6. Platz in der Mannschaftswertung zu verteidigen.

Bester Einzelstarter aus ASC Sicht war der 45-jährige Christian Braun, der die 100m Freistil in

furiosem Kampf in 1:03,86 heruntersprintete. Daß er im Alter auch noch Schmetterling schwimmen

kann, bewies Christian dann mit tollen 0:31,75 über 50m S.

Ersatzgeschwächt und doch um 5 Sekunden verbessert, präsentierte sich die 4 X 50m  Lagenstaffel

der ASC Männer M50. Mit sensationellen 2:18 schlugen sie hinter den SSF Bonn auf dem Silberplatz

2 an,  deutlich vor dem SC Dinslaken und dem SC Hürth. Ronnie Rottschäfer Rücken, Uwe Dax Brust, Albatros Martin Kiesler in Schmetterling und Schlussschwimmer Dieter Brüning in Kraul

setzten ein deutliches Zeichen. Spannend verlief die ASC Damenstaffel W40 ebenfalls in Lagen:

Rückenschwimmerin Christina Köster, in Brust Judith Uessem und Schwester Eva Uessem in

Schmetterling schwammen schon einen guten Vorsprung vor den Damen der WSG Wiehl heraus,

sodass Kraulerin Christina Merlevede mit vier Sekunden Vorsprung dieses Prestigeduell aus dem

Oberbergischen für Gummersbach entschied.

Letztlich sprang für die ASC Masters im Klassefeld von 50 Mannschaften Platz 14 in der Gesamt-

wertung heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aqua Sport Club Gummersbach e.V.